Wetter  

Aktuelle Temperatur: 1,4 °C
Rel. Luftfeuchte: 99,9 %
Quelle: Eigene Messdaten
Letzte Aktualisierung: 12.12.2017 - 20:48 Uhr
Wetterwarnung für Kreis Harburg :
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Di, 12.Dec. 17:00 bis Mi, 13.Dec. 06:00
Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Di, 12.Dec. 19:00 bis Mi, 13.Dec. 06:00
Vor allem bei Aufklaren tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -2 °C auf.
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Di, 12.Dec. 21:00 bis Mi, 13.Dec. 09:00
Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe gerechnet werden.
3 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 12/12/2017 - 20:44 Uhr
   

Als Zweiter größerer Sturm dieses Jahr bescherte der Herbststurm "Herwart" den Feuerwehren wieder einmal viel Arbeit wie bereits das Sturmtief Xavier.
Seit dem Abend um 22:00 Uhr waren durch den Landkreis Harburg die örtlichen Einsatzleitungen in den Samtgemeinden sowie Städten besetzt, welche die Einsatzleitzentrale im Winsener Kreishaus entlasten sollten.

Bereits um 05:42 Uhr war für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Welle die Nacht vorbei und eine Einsatzserie zeichnete sich ab.
Ein Baum wurde von der B3 beseitigt, dieser war aufgrund des Sturms umgefallen und wurde mittels einer Kettensäge beseitigt.

Daraufhin wurde die B3 Richtung Wintermoor abgefahren, auch hier wurden zwei weitere große Äste von der Straße beseitigt. Nach Rücksprache mit der örtlichen Einsatzleitung wurde die Feuerwehr Welle Richtung Sprötze auf die B3 disponiert, da auch hier Bäume auf der Straße liegen sollten. Vor Ort wurde jedoch kein Baum angefunden.

Da vorerst alle Einsatzstellen abgearbeitet waren, rückten die ehrenamtlichen Kräfte wieder ein. Wenige Minuten später wurde durch die Einsatzleitzentrale ein weiterer Einsatz gemeldet, bei dem ein Baum auf ein Haus zu fallen drohte.
Nach Sichtung der Lage entschied sich der Einsatzleiter, die Drehleiter aus Tostedt anzufordern, da der Baum nicht ohne weiteres beseitigt werden konnte.

 

Im Anschluss an diesen Einsatz untersützten wir die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Handeloh, die bereits anderenorts gebunden waren und beseitigten einen Baum in Handeloh im Gehege. Weiterhin wurde noch ein weiterer Baum entfernt, der im Handeloher Ortsteil Inzmühlen auf ein Gebäude gefallen war. Auch hier war die zuständige Ortswehr Handeloh weiter an einer weiteren Einsatzstelle gebunden.
Nach rund 7 Stunden Dauereinsatz konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft letztlich aus dem Gesamteinsatz entlassen werden, da alle Einsatzstellen abgearbeitet waren.

Im Rahmen des Ausbildungsdienstes führten die ehrenamtlichen Feuerwehrmänner und -frauen der Freiwilligen Feuerwehr Welle eine gemeinsame Übung mit dem Rüstwagen der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz durch.

Hintergrund zu diesem gemeinsamen Dienst ist, dass uns bei jedem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in unserem Ausrückebereich zusätzlich der Buchholzer Rüstwagen mit Personal sowie Material unterstützt. Hier kann bei Bedarf auf schwere Geräte wie Trennschleifer, Plasmaschneider, Hebekissen oder auch zwei große Rettungssätze bestehend aus Scheren und Spreizern zur technischen Hilfeleistung zurückgegriffen werden.

Das Sturmtief Xavier zog über den Landkreis Harburg und hinterließ teils massive Schäden.

Einsatzbeginn für die Feuerwehren im Landkreis Harburg war am Donnerstagmittag um 11:30 Uhr in Hittfeld. Ab 13:27 Uhr ging es dann Schlag auf Schlag. Die Feuerwehr Welle wurde um 13:29 Uhr zu einem umgestürzten Baum am Sportplatz auf die B3 alarmiert. Dieser konnte schnell beseitigt werden.

Im weiteren Verlauf wurde ein Baum von der Handeloher Straße beseitigt, hierbei zeigte sich, dass ein weiterer kapitaler Ast zu fallen drohte. Eine frühzeitig eingeleitete Vollsperrung der Handeloher Straße vermied, dass dieser Ast auf ein fahrendes Fahrzeug fallen könnte. Wenige Sekunden später brach auch dieser Ast unter einer heftigen Windböe ab.

Zur weiteren Unterstützung wurde das Löschgruppenfahrzeug durch die gebildete örtliche Einsatzleitung der Samtgemeinde Tostedt nach Dreihausen an die dortige Bahnstrecke gerufen, hier war ein Baum auf die Gleise der Bahnstrecke Hamburg-Bremen gefallen. Da jedoch die Oberleitung durch den fallenden Baum mitgerissen wurde und eine Restspannung anlag, konnte hier keine Hilfe geleistet werden.

Durch die Ortswehr Otter wurde eine weitere Einsatzstelle in Riepshof an die Besatzung des Löschgruppenfahrzeugs abgegeben, an der zwei Bäume von der Straße beseitigt wurden.

 

Parallel hierzu arbeiteten in Welle am Kiebitzweg weitere ehrenamtliche Einsatzkräfte mit dem Tanklöschfahrzeug sowie dem Mannschaftstransportfahrzeug an der Beseitigung von mehreren Bäumen, die die Straße blockierten und eine Telefonleitung zerstört hatten.

Schließlich waren um 16:30 Uhr alle Einsätze im Bereich Welle abgearbeitet, die Feuerwehren des Landkreises Harburg waren zum Teil bis in die späten Abendstunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Zeitweise waren 60 der 107 freiwilligen Feuerwehren zeitgleich im Einsatz.

Der Landkreis Harburg bietet mit der App "BIWAPP" eine Informations- und Warnapp für den Landkreis an. Hierüber können bei Großschadenslagen - bei denen beispielsweise Fenster geschlossen werden sollen - die Bürger sofort informiert werden. Hierzu ist es der Rettungsleitstelle des Landkreises möglich, direkt solche Informationen einzustellen und einen Alarm auf den Smartphones auszulösen. Ein Anschluss an bereits bestehende Systeme wie NINA (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) und KATWARN ist geplant.

 

Im Rahmen des Hochwassers Ende Juli kam auch die Freiwillige Feuerwehr Welle im Rahmen der Kreisbereitschaft des Landkreises Harburg in der vom Hochwasser betroffenen Region um Hildesheim zum Einsatz.
Am 27.7. machten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus Welle mit insgesamt rund 140 Einsatzkräften unter der Leitung des Kreisbrandmeisters Volker Bellmann auf den Weg in die Hochwasserregion.
Vor Ort in Groß Düngen bei Hildesheim wurden vor allem Keller vom Wasser befreit, das die Innerste mit sich führte. Besonders die Dankbarkeit der Anwohner bewegte die eingesetzten Kameraden.

Weitere Informationen und Bilder hier: http://ff-welle.de/index.php/einsaetze/einsatzbericht/151

   

Letzte Einsätze  

06.12.2017 um 09:44 Uhr
THY - Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr
Verkehrsunfall, Person ...
in B3 Welle - Wintermoor
26.11.2017 um 17:55 Uhr
THY - Technische Hilfeleistung, Menschenleben in Gefahr
Person in Schacht
in Am Büsenbach, Handeloh OT Wörme
23.11.2017 um 18:51 Uhr
BMA - Meldereinlauf Feuer
Ausgelöste Brandmeldeanlage
in Wehlener Weg, Handeloh OT Inzmühlen
   

Aktuelle Information  

Der Förderverein

Über den Förderverein können Sie uns passiv unterstützen.
Ferner sind Zelte über den Förderverein mietbar. Kontaktieren Sie uns einfach unter zelt[at]ff-welle.de !

   

Besucherzahlen  

Seitenaufrufe:
241698
   

Serverstatus  

   
© Presseteam FF Welle