Montag, 14. Oktober 2019

Notruf Feuerwehr / Rettungsdienst: 112

 

Brennt Feld

Brandeinsatz > Wald / Flächen
FW4 - Wald-/Flächenbrand groß
Zugriffe 584
Einsatzort Details

Helvesiek (ROW), Industriestraße
Datum 26.07.2019
Alarmierungszeit 16:52 Uhr
Einsatzende 18:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 23 Min.
Alarmierungsart DME und Sirene
eingesetzte Kräfte

FF Welle
FF Tostedt
FF Wistedt
  • LF 8/6 Wistedt | 22-45-15
Führungskräfte
  • GBM Tostedt | 22-01-01
Rettungsdienst
FF Scheeßel
    FF Lauenbrück
      FF Fintel
        FF Helvesiek
          FF Stemmen
            FF Vahlde

              Einsatzbericht

              Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Welle wurde zu einem Feldbrand in den Landkreis Rotenburg/Wümme alarmiert. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit waren hier letztlich circa 8 Hektar vom Feuer betroffen.

              Durch den schnellen und massiven Einsatz von 10 Tanklöschfahrzeugen und weiteren Löschgruppenfahrzeugen konnte eine weitere Ausbreitung verhindert und das Feuer rasch gelöscht werden. Im Einsatz war auch unter anderem der 1.Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Rotenburg Mitte.

              Folgend der Bericht der Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme):

              Am Freitagnachmittag gegen 16.10 Uhr kam es erneut zu einem großen Flächenbrand. Dieses Mal im Bereich Helvesiek. An der Verbindungsstraße nach Stemmen an der Fabrikstraße standen rund acht Hektar abgemähte Getreide- und Grünfläche in Brand.

              Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften wurde zur Einsatzstelle beordert, da sich das Feuer sehr schnell ausbreitete. Aufgrund der sehr ungünstigen Windverhältnisse liefen die Flammen direkt auf bewohntes Gebiet und Industriegebiet drauf zu. Mit massivem Einsatz von Löschwasser gelang es den Kräften, den Brand in den Griff zu bekommen. Im Pendelverkehr brachten die Tanklöschfahrzeuge reichlich Wasser an die Einsatzstelle. Glücklicherweise waren auch einige Landwirte mit Ihren Güllefässern vor Ort und unterstützten bei der Brandbekämpfung. Neben den Feuerwehren aus der Samtgemeinde Fintel, der Gemeinde Scheeßel sowie Kräfte aus dem Nachbarkreis Harburg, war auch der 1. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft Rotenburg Mitte angerückt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnten die Bürger vor größeren Schäden bewahrt werden.

              Wie es zu dem Feuer gekommen ist unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei aufgenommen. Ein Rettungswagen war ebenfalls vor Ort, brauchte aber nicht eingreifen. Gegen 18.20 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Aufgrund der enormen Hitze besteht weiterhin erhöhte Waldbrandgefahr.

              Eingesetzte Kräfte: Feuerwehren: Helvesiek, Stemmen, Fintel, Lauenbrück, Vahlde, Scheeßel, Wistedt (Lk Harburg), Tostedt (Lk Harburg), Welle (Lk Harburg) 1. Zug Kreisfeuerwehrbereitschaft Rotenburg Mitte (Bestehend aus Fahrzeugen und Mannschaft aus den Samtgemeinde Sittensen, Zeven und Tarmstedt) Abschnittsleiter Rotenburg, Gemeindebrandmeister Fintel. Rettungsdienst, Polizei.

              Text: Alexander Schröder, Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

               
               
              Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
              Datenschutzerklärung Ok